RIKK - regional interkulturell kompetent

Worum geht es bei RIKK?

 

RIKK regional.interkulturell.kompetent. hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Sichtbarmachung und Weiterentwicklung der sozialen, interkulturellen Fähigkeiten in der Region zu leisten. Seit Herbst 2010 tüftelt eine Arbeitsgemeinschaft aus Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden, den Leaderregionen Traunsteinregion und Vöckla-Ager sowie der RegionalCaritas an Möglichkeiten des regionalen Lernens, des Wissensaustauschs und der -vermittlung.

>>> Kurzbeschreibung des Projekts

Ein zentrales Anliegen von RIKK ist die gezielte Vernetzung: "In der Region Vöcklabruck-Gmunden gibt es zahlreiche Privatpersonen, Berufsgruppen und Angebote, die sich mit einem gelungenen Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund beschäftigen", so Projektleiterin Silke Fahrner vom Regionalmanagement. "Bisher agierte jeder für sich, zugeschnitten auf ein Angebot oder eine Berufsgruppe. Darum bringen wir Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Zugängen in Kontakt – das bringt eine neue Qualität in der Auseinandersetzung. Von mehr Gelassenheit im interkulturellen Miteinander profitieren alle Menschen in der Region."

 

>>> Vernetzung & Gemeinsames Lernen

>>> Was ist interkulturelle Kompetenz?

 

zurück