RIKK - regional interkulturell kompetent

Jugendprojekt "Integration - selbstverständlich?!" 10. Juni 2012

Foto: Jugendzentrum nang-pu

Viele Jugendliche haben im Alltag nicht die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln, und nicht selten sind es Jugendliche mit Migrationshintergrund, die sich im öffentlichen Leben benachteiligt fühlen. Aus diesem Grund initiierte das Jugendzentrum nang-pu ein Projekt, das einerseits den Zusammenhalt und Dialog zwischen österreichischen Jugendlichen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund stärken, und andererseits auch die Attnanger Bevölkerung für die vielen positiven Seiten einer multikulturellen Gesellschaft sensibilisieren soll.

Das Konzept "Integration - selbstverständlich?!" wurde gemeinsam mit den Jugendlichen entworfen. "Ziel des Projekts ist es, soziales Verhalten im Umgang mit anderen ohne Druck oder Überwachung zu erlernen und auszuprobieren, sowie den Dialog zwischen verschiedenen Gruppen zu fördern und durch praktische Projektarbeit Vorurteile abzubauen", so Sarah Ebieshuwa, Leiterin des Jugendzentrums. "Durch kreative, musikalische, sowie sportliche Aktivitäten von März bis Juli 2012 soll die Förderung der Gemeinschaftsfähigkeit, unabhängig von Kultur, Herkunft und gesellschaftlichen Rollen, im Mittelpunkt stehen und der Respekt vor anderen verinnerlicht werden."

Besonders das Abschlussfest des Projektes, bei dem zugleich das 15-jährige Bestehen des Jugendzentrums nang-pu gefeiert wird, dient der Schaffung eines Klimas der gegenseitigen Akzeptanz und Toleranz in Attnang-Puchheim, da sich an diesem Tag Jugendliche der verschiedensten Jugendkulturen sowie Erwachsene unter dem gemeinsamen Motto „Integration- selbstverständlich?!“ zusammenfinden und die positiven Effekte der Vielfalt in einer Gemeinde im Mittelpunkt stehen werden!   

>>> Infos zum Programm des 15-Jahres-Fests

>>> Zur Website des JUZ nang-pu

 

zurück